Erlebtes







Neues Kursangebot für Senioren

"Mach mit und bleib fit - bis ins hohe Alter mit viel Musik"
In ihrem Jubiläumsjahr (Festakt am 2.September 2017) hat die Neue Musikschule Heidenrod e.V. außer der Neugründung
eines klassischen Orchesters ein weiteres Highlight im Angebot. Ansprechpartner sind dieses Mal vorrangig unsere
älteren Mitbürger. Das Ziel unseres neuen Kurses "Mach mit und bleib fit" ist vor allen Dingen
die Freude am gemeinsamen Tun, den Körper mit all seinen Sinnen zu spüren, neu zu entdecken und somit bis
ins hohe Alter körperlich und geistig beweglich zu bleiben. Die Möglichkeiten dazu erstrecken sich in der
gemeinsamen Erarbeitung von Sitztänzen in der Gruppe, auch mit Musik aus vergangenen Zeiten, Erinnerungen wieder
lebendig werden zu lassen und neu zu erleben. Vorstellungsbilder umgesetzt in Bewegung, Sprache und Ton sind dafür eine Hilfe.
Lieder singen, Tanzen im Sitzen, Rhythmusinstrumente erleben, sowie das Improvisieren von Klängen trainieren
Körper, Geist und Seele und steigern die Lebensqualität, sowie die Freude an der Gemeinschaft.



Kursleiterin ist Sybille Kock, staatlich anerkannte Heilpädagogin
Wo: Heimat - und Kulturhaus, Bäderstr. 47 in Heidenrod Kemel
Wann: Donnerstags von 10.00 - 11.00
Kursbeginn: Donnerstag, 8.6.2017
Der Kurs kann ab 2 Teilnehmern stattfinden.
Kosten: 5 Stunden zum Preis von € 50,-
INFO und Anmeldung: Sybille Kock Tel. Nr. 06120/7394 oder Neue Musikschule Heidenrod: Tel. Nr. 06124/8131




Neue Geigenlehrerin stellt sich vor

Liebe Eltern, Kinder und Freunde der Neuen Musikschule Heidenrod e.v.,
als neue Lehrkraft im Fach Violine möchte ich mich, meine Ideen und Ziele kurz vorstellen.
Als Orchestermusikerin habe ich über viele Jahre in namhaften Opern- und Konzertorchestern gespielt und dabei viel Erfahrung im
Ensembles- und Orchesterspiel gesammelt. Diese Erfahrung an junge Anfänger oder auch an bereits fortgeschrittene Schüler
weitergeben zu können ist eine schöne Aufgabe, auf die ich mich im kommenden Schuljahr sehr freue.
Eine technisch fundierte Ausbildung am Instrument und die Freude an der Musik zu vereinbaren, sind für mich sehr wichtige Ziele
und Voraussetzung dafür, Ihre Kinder für das Orchesterinstrument "Violine" zu begeistern.
Falls ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, können Sie Sich gerne bei Frau Pichl-Christ ( Leitung Musikschule )
unter der Telefonnummer 06124 8131 oder bei mir 0611 6099401 eingehender informieren.
Auch möchte ich Sie auf unsere Website www.neue-musikschule-heidenrod hinweisen.
Ich freue mich auf ein gutes Zusammenwirken mit Ihnen und Ihren Kindern
Ihre Anja Geyer-Wohlleben




Die Neue Musikschule Heidenrod e. V. präsentiert...
die WERNER AURIN STORY
in Anlehnung an seine homepage www.aurinmusic.de
Werner Aurin, Gitarren- und Saxophonlehrer der NMH, wurde am Rosenmontag in Mainz geboren.
Er komponierte im Alter von 8 Jahren seine erste "Blockflöten-Sinfonie". Öffentliche Auftritte
mit dem Domchor und eine Gesangsausbildung bei Prof. Cöller legten mit den Grundstein für seine Begeisterung
für die klassische Musik, ehe er im Jahre 1964 die Beatles im Radio hörte. Mit seiner ersten selbst verdienten
Gitarre gründete er eine Schülerband, die über viel kreatives Potential verfügte und den eisernen Willen,
"es allen zu zeigen". Auch ist Werner Aurin "tastentechnisch" fit, u. a. durch jahrelangen
Klavierunterricht und Orgelspielen.
Werner Aurin, der seit 1967 Songs schreibt, orientierte sich an "Klassik-Rock-Symphonikern".
Als Straßenmusiker unterwegs in Europa sammelte er interessante Erfahrungen. In den 70er Jahren interessierte
sich der weltbekannte Schottverlag für ihn und seine Band "Graufabrik". Lokale Erfolge mit dieser Band
und der Band "Aurin und Wannagat", Auftritte im Fernsehen u. a. in der TV-Show "Bei Bio" mit Alfred Biolek,
Plattenverträge, über 500 Vorstellungen auf der Loreley Bühne, Highlightkonzert im Hafen von Manhattan
sind ebenso Stationen seines Lebens wie seit einigen Jahren Auftritte als Björndarsteller in der
Gruppe "Absolutely Abba".
Der Sänger, Songwriter, Komponist, Bandleader, das Allroundtalent Werner Aurin unterrichtet an der NMH
hauptsächlich Saxophon und Gitarre.
Kontak: Werner Aurin Tel. 06124/2435
NMH Tel. 06124/8131 oder über die homepage www.neue-musikschule-heidenrod.de




Willst du Rockstar werden?
Dann lerne Gitarre spielen bei der NEUEN MUSIKSCHULE HEIDENROD e. V. - zu Preisen wie vor 20 Jahren -


Hier berichtet unser Lehrer MARCEL OPITZ über "das beste Hobby der Welt":
Täglich spielt die Musik eine wichtige Rolle in meinem Leben. Neben meinem Lehramtsstudium treffe ich regelmäßig
meine Band und zusammen haben wir vor wenigen Monaten ein Album herausgebracht, welches wir mit größter Freude bei
Konzerten präsentieren. Ich sammle wöchentlich neue Erfahrungen, die ich durch dieses aufregende "Musik-Erleben" erlange.
Umso mehr freut es mich, wenn ich genau diese Erlebnisse mit meinen Schülern teilen kann und ihnen zeige, dass Musik mehr als nur
üben und Theoriewissen ist. Die Musik bietet das ideale Gleichgewicht um sich entspannen zu können. Ich habe nie das Gefühl gehabt,
dass ich Gitarre mühsam und verpflichtend üben muss; es war vielmehr ein Wille, den neuen Song oder Akkord unbedingt spielen zu können.
Begeistert von dem Gedanken, das eine oder andere Solo von AC/DC oder Led Zeppelin darzubieten, entstand dieses Gefühl ,
dass die Zeit wie im Fluge vergeht und ich merkte nicht, dass ich fast den halben Tag übte. Das Erfolgserlebnis danach war einfach
unbeschreiblich und brachte mich immer näher an mein Ziel auch eine Band zu haben, die ein Album produziert.
Ich will nicht selbst die Eigenschaften meines Unterrichts beschreiben, sondern beziehe mich auf ein kurzes Zitat eines Schülers:
"Ich mag es, wenn du so viel Geduld hast, wenn ich mal einen Akkord nicht hinbekomme und du ihn mir dann einfach nochmals zeigst."
Als Lehrer ist es wichtig, Perspektiven differenzieren zu können. Oft setzt man voraus, dass Notenlesen doch selbstverständlich sei,
weil man es ja selbst schon ewig macht. Man vergisst aber schnell, dass man auch mal bei seinem Lehrer saß und nicht immer
alles direkt spielen konnte. Ich gehe daher ganz klar auf den Lernstand meiner Schüler ein und wiederhole den Lernstoff auf verschiedene
Arten so oft, bis es klappt. Natürlich wird auch zu Hause geübt, aber wenn es einfach noch nicht funktioniert,
dann motiviere ich gezielt weiter, weil meiner Meinung nach jeder das Zeug in sich trägt, ein Rockstar zu werden.
Ich greife daher auf den alten Spruch zurück *Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!*, aber ergänzend möchte ich sagen:
Wir können gemeinsam den Grundstein legen, wie du mit der Gitarre so richtig rocken kannst.
Ich freue mich auf dich!
Marcel Opitz, Tel. 0157/79536803
Weitere INFOs: Neue Musikschule Heidenrod, Tel. 06124 / 8131




Frohe Weihnachten



2020 ist und war ein Jahr voller Herausfoderungen - viele schwierige Situationen,
doch ebenso neue Chancen, wenn auch nicht immer gleich erkennbar.
Mögen Gesundheit, Zufriedenheit und Sicherheit alle begleiten und die Sterne hell leuchten.
Wir wünschen eine lichtvolle Weihnachtszeit, friedvolle Festtage
und möge das neue Jahr viel Gutes bringen.


Der Vorstand der Neuen Musikschule Heidenrod e. V.







Jährlicher Workshop der Brandnew Singers

Der Chor traf sich am Samstag, 29.2. 2020 um 10 Uhr in der Grundschule Kemeler Heide. Bis 15 Uhr wurde - unterbrochen von einer
leckeren Mittagspause - intensiv geprobt. Als der eine oder andere Ton dann einen etwas heiseren Beiklang bekam, beendete unsere Chorleiterin
Silke Veil Kräkel - wie immer mit einem Lächeln - die Probe mit den Worten: "Einige von euch sind jetzt ziemlich ausgesungen ...".
Trotz aller Anstrengungen fand der Workshop in einer fröhlichen und lockeren Atmosphäre statt.
Solche Gelegenheiten nutzt der Chor gerne um einen Rückblick zu halten. So wurde dieses Jahr u. a. festgestellt, dass die Auftritte der
letzten zwei Jahre und das große Jubiläumskonzert bei dem Publikum offenbar sehr gut angekommen sind; so kann sich der Chor über
insgesamt fünf Neuzugänge freuen( 2 Sängerinnen im Soparan, 2 im Alt und 1 im Tenor).
Wie es so treffend im Lied heißt "Singen macht Spaß, Singen tut gut ...." --- dieses Gefühl wurde von den Brandnew Singers wohl dem
Publikum vermittelt; weitere SängerInnen aber auch ZuhörerInnen sind herzlich willlkommen donnerstags
von 19.30 Uhr bis 21 Uhr in der Grundschule Kemeler Heide.







Lustig, lustig tralalala ....
..... und schon wieder ist die Weihnachtszeit da!



Wir begehen sie ganz festlich, insbesondere am 2. Adventsonntag,
den 8. 12. 2019, um 17 Uhr mit unserem Weihnachtskonzert,
bei dem alle Instrumentalisten und Gruppen der NMH beteiligt sein werden
in der katholischen Kirche St. Michael in Heidenrod - Kemel.




Spende von Masken von Freunden aus China

Freunde, die wir letztes Jahr gewonnen haben bei dem großen Chinesisch-deutschen Festival im August,
haben uns Masken geschickt. Den größten Teil haben wir an den Rheingau Taunus Kreis und die
Sozialstation Heidenrod gespendet.

Wir sagen Danke an unsere Lehrkraft Mei Ye und deren Freundin Aping Li-Herold.

  










Wir wünschen allen eine gesunde Zeit und haben etwas zum Erfreuen für Sie







  

Seidenstraße meets Bäderstraße - Unter diesem Motto steht unser
"INTERNATIONALES MUSIKFESTIVAL"
unter der Schirmherrschaft von Herrn Landrat Frank Kilian


am 16. August 2019 um 19.00 Uhr im Kurhaus Bad Schwalbach

Und so wars:



Schon beim Willkommens-Treffen war die Stimmung besonders.

Deutsche Stimmungslieder auf chinesisch gesungen - das war schon was Besonderes.
Workshops für die Kinder und Erwachsenen prägten den Donnerstag; natürlich gehörten Spielepausen auch zum Programm.

     

     

  

Am Festakt nahmen die Kemeler Wirbelwinde teil; die Brandnew Singers sorgten für Stimmung
im Saal und Lilian und Ursula boten ein festliches Programm.

        

     

  




Aktuelles der Brand-New-Singers



     

     







Extra-Probe der Brand-New-Singers am Samstag, 14.04.2018
Große Dinge werfen ihre Schatten voraus. Für die Brand-New-Singers hieß es am
Samstag, 14.04.2018: Bevorstehende Auftritte im Jahr 2018 erfordern größere Anstrengungen (z. B. Anlässlich der Landesgartenschau
in Bad Schwalbach und dem Chorjubiläum im Herbst).
Auch gab es wegen der Schulferien und krankheitsbedingter Probenausfälle einiges nachzuholen.
Also traf man sich, gewohnt in guter Stimmung, um 10.00 Uhr in dem angestammten Proberaum in der Kemeler Grundschule.
Der Probenverlauf war anstrengend aber harmonisch und frählich, der Spaß am Singen kam nie zu kurz.
Als wir um 15.30 Uhr auseinander gingen, konnte sich dank unserer engagierten Chorleiterin, Silke Veil-Kräkel,
das Ergebnis durchaus hören lassen: an insgesamt 10 Liedern hatten wir gearbeitet, Unsicherheiten waren beseitigt
und die gesangliche Darbietung war erheblich verbessert worden.
Ohne vorab zu viel zu verraten, das Repertoire an diesem Tage umfasste Lieder, z. B. von Robbie Williams, den Comedian Harmonists, Rod Steward
aber auch Gospel und Musik aus den Filmen: "König der Löwen" und "Wie im Himmel" etc.
Insgesamt ein breites Spektrum.
Wir würden uns über jeden Neuzugang freuen: geprobt wird jeden Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr in der Grundschule in Kemel.


  


20jähriges Jubiläum der Brandnew Singers der Neuen Musikschule Heidenrod e. V.
Es begann 1998 in einem kleinen Raum der Grundschule Kemeler Heide. Der Chor der Neuen Musikschule Heidenrod mit drei Aktiven
und Rainer Tauber als Chorleiter wurde gegründet. Bald entstand ein stattlicher Chor mit über 20 Mitgliedern:
"The Brandnew Singers". Aus einem ursprünglich geplanten Gospelchor entwickelte sich im Laufe der Zeit ein
gemischter Chor mit einem Repertoire aus Pop, Gospel, Musicals und Liedern aus verschiedensten Epochen. Unter der jetzigen
Leitung von Silke Veil-Kräkel singt der Chor in verschiedenen Sprachen: deutsch, englisch, hebräisch, französisch,
russisch arabisch, schwedisch und afrikanisch.
Ein großes Highlight für alle ist und bleibt die alljährliche Chorfreizeit. Ein ganzes Wochenende im September wird in einer
Jugendherberge geprobt, gelacht und auch gefeiert. Diese Proben dienen vor allem der Vorbereitung des Weihnachtskonzertes, das
im Wechsel mit dem Gesangverein Kemel stattfindet. Aber auch auf Liederabenden, bei Gottesdiensten, Veranstaltungen der NMH
sowie auf der Landesgartenschau am 16. Juni 2018 kann der Chor sein Repertoire mit Freuden präsentieren.
Am meisten fiebert der Chor dem bevorstehenden großen Ereignis am 27. Oktober 2018 entgegen: das 20jährige Jubiläum wird
mit einem Konzert in der ev. Kirche in Heidenrod Kemel gefeiert.
Dafür wird jeden Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21 Uhr in der Kemeler Grundschule geprobt. Auch ein Workshop hat der Chor durchgefürt;
evtl. wird noch ein weiterer Probensamstag eingeschoben, damit beim dem Konzert alle Töne "richtig sitzen".
Die "Brandnew Singers" freuen sich, wenn Ihr Interesse geweckt wurde und Sie bei einer der Chorproben vorbeischauen.
Merken Sie sich schon jetzt den 27.10. 2018 in Ihrem Kalender vor. Nach dem Konzert (dessen Eintritt frei ist)
sind Sie herzlich eingeladen im Rahmen einer kleinen Feier auf das 20jährige Jubiläum mit dem Chor anzustoßen.




Die Welt in leuchtenden Farben sehen wer möchte das nicht?
Es wird möglich durch die Neue Musikschule Heidenrod e. V. und ihre diesjährige Produktion des "Schwarzen Musiktheaters".
Faszination Schwarzlicht - reisen Sie mit uns nach Indien, Amerika, Japan, Paris, in die Antarktis, nach Italien, nach Griechenland.
Sie treffen die Göttin Shiwa, Schlangenbeschwörer, Pinguine, eine Geisha, Can Can Tänzerinnen und Indianer, essen Pizza
und Eis, tanzen Sirtaki und trommeln hawaiianische Rhythmen und erleben die bunte Tierwelt von Australien und Afrika.
Neonlicht, Leuchteffekte, treffend ausgewählte Musik, eine hervorragende Choreographie und die Begeisterung der Jugendlichen
und der Teamleiterinnen werden den Besuch im "Schwarzen Musiktheater" der NMH für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.
Die Aufführung findet statt am Donnerstag, den 21. Juni, 2018 um 18 Uhr im Kleinen Saal der katholischen Kirche St. Michael in Heidenrod_Kemel.
INFOs: Marianne Pichl-Christ Tel. 06124 /8313

  




Neues Jahr --- neues Musical!!!!!!!!!!!!

Der Kinderchor der Neuen Musikschule Heidenrod e, V. "Die Kemeler Wirbelwinde" beginnt ab sofort wieder
mit Proben für das neue Mini-Musical "Der Maulwurf will Geburtstag feiern". Alle Tiere sind eingeladen.
Du darfst dir wieder dein Wunschtier aussuchen, das du darstellen möchtest.
Das Problem bei der Geburtstagsfeier ist, dass der Maulwurf keine Sonne verträgt, weil er ja unter der Erde lebt.
Dort können die Tiere aber nicht mit ihm feiern, weil die meisten Tiere ja auf der Erde leben. Deshalb müssen
sie eine Lösung finden, wie der Maulwurf eine super Geburtstagsparty feiern kann und alle zu ihrem Recht kommen.
Du hast eine Lösung für das Problem? Dann komm zu uns . Wir proben jeden Dienstag von 15 bis 16 Uhr im Heimat und
Kulturhaus in Heidenrod Kemel. Bäderstraße 47. Wenn du nicht im Chor bist, darfst du gerne für ein Vierteljahr
mitsingen bei uns und spielen. Neben bekannten Liedern vom Kamel, dem Floh, dem Biber lernen wir blitzschnell neue tolle Lieder.


Die Aufführung ist am 18.3.2018 um 11 Uhr
in der Aula der Wiedbachschule in der Rudolf Höhn Str. 23 in Bad Schwalbach.
Infos:
Marianne Pichl Christ /Jessica Benedetto/ Mei Ye Tel. Nr. 06124 8131.







Musikalisches Event im Residenz & Hotel "Am Kurpark" in Schlangenbad
am Samstag, 27.10.2018

Ein wunderbarer Abend voller Emotionen wurde geboten von dem Kammerorchester der Neuen Musikschule Heidenrod
und dem hochkarätigen Violinisten Lilian Iacob.
Am Ende des Konzerts verlässt das Publikum den Saal mit einem Lächeln im Gesicht und die bekannten Musikschätze summend,
die mit Leidenschaft, Hingabe und professionellem Können von den Künstlern dargeboten wurden.
Die Werke Second Waltz von D. Shostakovic, musikalische Fragmente aus Die lustige Witwe von Franz Lehár, das Kanon von J. Pachelbel,
das Konzert Vorwiegend heiter Konzertante Auftaktmusik von Otto Eckelmann oder F. Schuberts Serenade begeisterten das Publikum
und sorgten für einen besonders gefühlsbetonten und beruhigenden Abend. Diesem kleinen Kammerorchester unter der Leitung
des Violinisten Lilian Iacob gelingt es jedes Mal die Zuhörer durch Hingabe, vielfältigem Repertoire und
Professionalität zu begeistern.
Die Überraschung des Abends war die bezaubernde Annalena Schmuhl, eine Schülerin von Lilian Iacob, die im zarten Alter von
10 Jahren es schafft mit einem besonderen Talent ein musikalisches Stück von Carpentier auf ihrer Violine anzubieten.
Sogar für nur eine Stunde, die Musik bleibt stets eine emotionale Therapie.

  




Die Neue Musikschule Heidenrod e. V. verstärkt ihre Kontakte nach China

Auf Einladung der chinesisch-deutschen Gesellschaft moderierte die Vorsitzende der NMH, Marianne Pichl Christ, mit zwei
chinesischen Freunden und der Klavierlehrerin der NMH, Mei Ye, die Peking Oper, die in Bad Schwalbach bei der Landesgartenschau
gastierte. Neben farbenprächtigen Kostümen , einem Fächertanz und Kung Fu Darbietungen spielte der Vorsitzende des Clubs Stücke
auf der chinesischen Geige. Auch kam der traditionelle chinesische Gesang nicht zu kurz.
Die Zuschauer waren von den Darbietungen begeistert und forderten eine weitere Aufführung im nächsten Jahr.

        




Gelungener Auftritt des Klassikensembles der NMH

Bei der Gewerbeschau im Kemeler Heide Gebiet begeisterte das Klassikensemble der Neuen Musikschule Heidenrod e. V das
Publikum mit Melodien aus "Aida" von Verdi, "Canon" von Packelbell, "Valtava" von Smetana unter der gekonnt
bewährten Leitung von Lilian Iacob.
45 Minuten boten die Musiker ein Non-STop-Programm von schwungvollen, mitreißenden Stücken, von Klassik bis zur leichten Muse.
Mitspieler können jederzeit dienstags von 17 bis 19 Uhr "reinschnuppern" in der Grundschule Kemeler Heide.
Weitere Infos: neue-musikschule-heidenrod.de und unter der Tel. Nr. 06124/8131.

  

  






Mit einem gebrauchten Klavier fing alles an

Die Neue Musikschule Heidenrod e.V. feiert ihr 20jähriges Bestehen. Wer hätte das am 13. Mai 1997 gedacht,
als sich vereinsbegeisterte Menschen in Kemel trafen, um die NMH ins Leben zu rufen.
Es war ein Start ins "Niemandsland". Eingesammelte Spendengelder von Freunden ermöglichten den Kauf eines
ersten, gebrauchten Klaviers. Der Vorstand ist fast gleich geblieben in den vergangenen Jahren; der wertschätzende
Umgang miteinander und das selbstständige Agieren in den zugeteilten Bereichen sind die Säulen der ideenreichen,
ehrenamtlichen Arbeit.
Die Musikschule wurde damals wie heute begeistert von Eltern angenommen und so hat sich die Schülerzahl relativ konstant
gehalten. Im Vereinsleben in der Gemeinde hat die NMH inzwischen einen anerkannten Platz erobert; nicht zuletzt durch
viele Auftritte, Teilnahme an Festlichkeiten, Benefizveranstaltungen und Events, auch außerhalb von Heidenrod.
Seit 20 Jahren können Menschen von Baby an bis ins hohe Alter musikalisch gefördert werden mit viel Spaß
und pädagogischem Geschick der Lehrkräfte
. Instrumentalunterricht an in den Bereichen Klavier, Saxophon,
Gitarre, Schlagzeug, Klarinette, Flöte und Geige wird angeboten; eine Panflöten- und Harfenlehrkraft wird gesucht.
Ein Lehrer für Blechblasinstrumente würde das Angebot komplettieren.
Bei den Musikgartenkursen wird getartet mit Babys bis hin zum Alter von 4 Jahren. Die Klangstraße, die Musikalische
Früherziehung, die Grundausbildung und der Klaviergarten bestehen ebenso erfolgreich wie die Trommelkurse.
Auch nimmt der Gesang einen hohen Stellenwert ein. So singen die Kleinsten, die "Kemeler Wirbelwinde" zwar nicht immer
zahlreich vertreten aber immens stimmenstark bei vielen Gelegenheiten. Die "Brandnew Singers", eine international
in verschiedenen Sprachen singende Chorgemeinschaft feiert im nächsten Jahr ihr 20jähriges Bestehen.
Auch hier wieder die Frage: Wer hätte das gedacht?
Ganz neu im Jubiläumsjahr wurde ein klassisches Orchester ins Leben gerufen (für Jung und Alt, für Könner und solche,
die es werden wollen), das noch Verstärkung gebrauchen kann. Der Kurs "Zur inneren Ruhe finden" ist auch erst dieses Jahr
entstanden. Nicht ganz so ruhig geht es bei den NMH Bands freitags abends zu.
Das "Schwarze Musiktheater" etabliert sich auch immer mehr in das kulturelle Geschehen.
Für den 2. September 2017 ist ein buntes Nachmittags Programm von 14 bis 17 Uhr geplant, das einerseits die Kindergruppen
gestalten und andererseits geben alle Instrumentalisten ein Vorspiel , bei dem auch die Instrumente bei den
Musiklehrkräften ausprobiert werden dürfen.
Im Festakt um 19 Uhr präsentieren sich die MusiklehrerInnen mit ihren Instrumenten, der Vorstand mit einer "Stomp-Variation"
und die "Gourmet Jazz Band". Grußworte und Ansprachen von geladenen Ehrengästen und Vertretern des gesellschaftlichen
Lebens werden das Programm vollenden.
Alle freuen sich auf dieses gesellschaftliche Ereignis und können kaum den 2.9.2017 erwarten,
für den alle Vorbereitungen auf Hochtouren laufen.




Weiße Hände und neonfarbene Formen tauchen aus dem "schwarzen NICHTS" auf

Draußen herrschen hochsommerliche Temperaturen, wenn es bei der Neuen Musikschule Heidenrod e. V. das Kontrastprogramm
gibt: In dem kleinen, herrlich kühlen Saal der Kath. Kirche St. Michael in Heidenrod-Kemel spielt das
"Schwarze Musiktheater" der NMH am 29. Juni 2017 das Premierenprogramm für das Jubiläumsjahr.
Acht schwarz gekleidete Kinder, dabei sechs "alte" Profis, Emily, Lucienne, Lara, Ruan, Nathalie
und Lina, weitere zwei "Newcomer" Lena und Laura und drei Gruppenleiterinnen bieten ein abwechslungsreiches
70minütiges Programm.
Fußball und Tennisszenen sind dieses Mal neu im Programm. Auch haben unsere tiefrot leuchtenden Stäbe und als Gegensatz
dazu die weißen Bälle wieder einen Einsatz. Aus Dreiecken, Rechtecken, Quadraten und Kreisen entstehen Hä
Besenstiele, Tücher, Bälle, Tauben fliegen aus dem Nichts in den völlig abgedunkelten Raum.
Szenenapplaus brandete auf bei der Hauptprobe, als geometrische Formen durch Sprachsequenzen lebendig wurden; diesmal
weiter gesteigert durch Begrüßungen in vielen verschiedenen Sprachen.
Bunte Bilder und kurzweilige Szenen reihen sich zu einer professionellen Darbietung aneinander. Eine Menge Arbeit musste im
Vorfeld geleistet werden von der Gruppe: Anmalen aller Utensilien vom Besenstiel bis zu den Gummistiefeln zunächst mit weißer
Grundierungsfarbe, dann in entsprechenden leuchtenden Farben. Die Bühne wurde mit schwarzen Spezialstoffen ausgekleidet;
am vorderen Rand liegen und stehen die unverzichtbaren Schwarzlichtröhren.
Die Umsetzung des Liedes "Oh Mana ma" mit orangefarbener Perücke und Sockenhänden mit pinkfarbener Zunge
wird die Zuschauer zu Beifallsstürmen hinreißen. Physikalische Gesetze wurden bei der Umsetzung der Geschichte
"unter dem Meer" und dem "Regenbogenfisch" außer Kraft gesetzt. Fabelhafte Wesen rauschen in
neonfarbenen Szenen durch das Meer.



Die aufwändigen Szenen wurden von passend ausgewählter Musik untermalt; zu hören sind u. a. Mozart- und
Vivaldisequenzen, Lieder wie Lollipop, Conquest of Paradise, Adiemus, Hush little Baby. Diese Melodie untermalt die
Eröffnungsnummer des diesjährigen Programms. Musikinstrumente, Notenschlüssel und Noten tanzten fröhlich
und schwungvoll. Dies ist die Erkennungsnummer des "Schwarzen Musiktheaters".
Das Einüben und die Mitbestimmung der jungen Akteure lassen es nicht langweilig werden. Alle sind sich einig, dass es weitere
"faszinierende Potpourris in der schwarzen Welt" geben wird. Die Gruppenleiterinnen, alle Vorstandsmitglieder der NMH,
werden auch im nächsten Jahr wieder für die stimmige Choreographie sorgen und den Humor nicht verlieren, wenn es mal
nicht klappt. Marianne Pichl-Christ, Jessica Benedetto, Anna Maria Beus und Elke Heimberger freuen sich darauf, viele Zuschauer
begrüßen zu dürfen zu einem Event, das einmalig ist im Heidenroder Raum und darüber hinaus.
INFOs: neue-musikschule-heidenrod.de und/oder Tel. 06124/8131





Frühlingshafte Melodien fliegen durch die "Kemler Luft"

Zarte und beschwingte Weisen, die den kommenden Frühling erahnen lassen, erklingen dienstags von 17 bis 19 Uhr
in der Grundschule Kemeler Heide, gespielt von unserem Mini-Orchester. Mit Violine, Cello, Klarinette, Flöte und
demnächst auch Querflöte und Klavier zeigen unsere Instrumentalisten unter der Leitung von Lilian Jacob
was in der kurzen Zeit von einem Monat im Zusammenspiel als Orchester leistbar ist. Der Spaß kommt auf keinen Fall
zu kurz; auch wird auf Wünsche der Instrumentalisten eingegangen und deren individuellen Fähigkeiten genutzt.
Das Orchester ist ausbaufähig und wartet auf Junge und Alte, auf Könner und solche, die es werden wollen.
Der absolute Könner ist natürlich Lilian Jacob; die Neue Musikschule Heidenrod e. V. freut sich
ihn im Team zu haben.
Bei der Premiere des Zirkus Musikalli Projektes überzeugte er alle Anwesenden auch von seinen Fähigkeiten
als Violinlehrer. Anna Lena lernt bei ihm seit 6 Wochen Violine spielen; sie präsentierte mit ihm zusammen
zwei kleine Stücke, bei denen es nicht ein einziges Mal "quietschte", wie man es vielleicht
sonst von anfänglichem Violinunterricht kennt.
Lilian Jacob besitzt das Talent, Menschen für sein Instrument zu begeistern; pädagogische Erfahrungen
und das Gespür, wie man Schülern Violinspielen beibringt, so dass sie schnell Erfolg und Spaß haben,
gepaart mit viel Geduld und Freundlichkeit machen seinen Charakter als Lehrer aus.
Infos und Kontakt: neue musikschule heidenrod.de und unter Tel. Nr. 06124/8131

     




"Zirkus Musikalli" öffnet seine Türen...

... ab dem 8. Januar 2017 für die "Kemeler Wirbelwinde". Dieses Projekt für den Kinderchor der
Neuen Musikschule Heidenrod e.V. umfasst den Zeitraum bis März. Sonst wurde um diese Zeit ein
Minimusical einstudiert. Dieses Mal haben sich Mei Ye, Jessica Benedetto und Marianne Pichl Christ
für etwas Neues, noch nicht Dagewesenes entschieden.
Wir üben lebhafte Lieder ein, proben Auftritte z. Bps. als Seiltänzerin und Clown, springen
durch feurige Reifen als Löwe, treten als Elefantendompteur auf oder führen Pferdeartistik vor,
sind jedoch offen für eigene kreative Ideen. All das und vieles mehr erwartet die Besucher zum Abschluss
in der Manege. Ein Zirkusdirektor oder eine Zirkusdirektorin führt durch das bewegungsfreudige Programm.
Wir freuen uns auf diese arbeitsintensive Zeit mit unsren Kinderchorkindern, die uns immer wieder viel Spaß macht.
Interessenten sind dienstags von 15 bis 16 Uhr gerne gesehen im Heimat- und Kulturhaus
in der Bäderstraße 47 in Heidenrod Kemel.
INFOs: neue musikschule heidenrod.de oder unter Tel. Nr. 06124/8131

  




20 Jahre Neue Musikschule Heidenrod

  




Das "Schwarze Musiktheater" öffnet seine Pforten wieder: Ab dem 20. April 2017 findet in dem kleinen Saal
der Katholischen St. Michael Kirche in Heidenrod Kemel wieder unser beliebter Schwarzlichtkurs statt.
Dieses Jahr ist das Schwerpunktthema "Unter dem Meer".
Die Gruppenleiterinnen Jessica Benedetto und Marianne Pichl Christ freuen sich auf zahlreiche Mitspieler und SchauspielerInnen.



Auch in diesem Jahr waren die "Brandnew Singers" unterwegs in Mainz, um die Lieder für das
Jubiläums-Konzert "Weihnachten ist Party für Jesus" am 10.12.2017 in Kemel einzuüben.;

  




Beim diesjährigen Oktoberfest waren die "Kemeler Wirbelwinde"
lautstark und dem Anlass entsprechend schick gekleidet .






Großes Jubiläumsfest der Neuen Musikschule Heidenrod e.V.

"Halte deine Träume fest" - dieses Motto schmückte die Bühne der Römerhalle am 2. September 2017.
Die Halle war fröhlich bunt, aber sehr stilvoll in den Farben der NMH (lila/rosa/weinrot) dekoriert.
Anlässlich des 20. Geburtstages erinnerte die Vorsitzende Marianne Pichl-Christ an die Geschichte der NMH.
20 Jahre Neue Musikschule im Heidenroder Land sind eigentlich noch zu kurz um von Tradition zu sprechen,
aber sie sind lange genug, um sagen zu können: "Die Neue Musikschule Heidenrod hat sich bewährt"!
Sie lebt nach dem Willen der Gründer und Organisatoren seit 20 Jahren von vielen Unterstützern, aber auch
vom Idealismus der ehrenamtlichen HelferInnen. Die NMH ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und nicht
auf Gewinn gerichtet.
Von Anfang an sah der Vorstand eine wesentliche Aufgabe darin, möglichst viele Kinder zur Musik zu führen.
Qualifizierte, musikbegeisterte und pädagogisch ausgebildete Lehrkräfte halfen und helfen bei der
Verwirklichung dieses Anspruchs.
Am Nachmittag des 2.9.2017 präsentierten sich die Musikgruppen: die Musikgartenkinder (von Baby an bis zu 4 Jahren),
die Klangstraßen-Kinder (Musikalische Früherziehung, 4-bis 6 Jährige) und der Kinderchor
"Die Kemeler Wirbelwinde".
Viele Instrumentalisten boten ein abwechslungsreiches Programm auf der Bühne, im Seniorenraum, im Foyer,in der Kegelbahn;
die NMH Bands "rockten die Heide" im Jugendraum.
Bei Kaffee und Kuchen, gespendet von den Eltern der beteiligten Gruppen und des Seniorenclubs, boten die Beteiligten
ein buntes lebendiges Programm, das die Angebotsvielfalt der NMH zeigte.
Am Abend erlebte der ehrenamtlich agierende Vorstand Anerkennung und Würdigung der geleisteten Arbeit durch launige Reden
des Innenministers Peter Beuth, Bürgermeister Volker Diefenbach, MdL Marius Weiß, Ortsbeiratsmitglied
Holger Hunold und Pfarrer Seickel.
Glückwünsche überbrachten die Vereinsvorsitzenden vom Seniorenclub Frohsinn, vom TuS Kemel, vom GV Kemel 1889
und von der Freiwilligen Feuerwehr. Fazit der Gastreden war, dass die NMH in den 20 Jahren viele Feste verschönert
und manch einer Veranstaltung einen besonders würdigen Rahmen verliehen hat.
Der besondere Charakter der Neuen Musikschule Heidenrod war auch im Verlauf des Abends zu spüren, als die Lehrkräfte
sich und ihre Musikinstrumente mit Leidenschaft in ihrem eigenen Stil und mit viel Können darboten. Begeisterung
rief der Auftritt der Brandnew Singers hervor. Zu den Highlights des Abends gehörte u. a. der Beitrag des
Lehrerorchesters mit Variationen des Liedes "Happy Birthday" nach Beethoven, Haydn, im Wiener Stil und in
Jazzrhythmik, weiterhin der Auftritt des in diesem Jahr gegründeten Orchesters unter der Leitung von Lilian Jacob
und nicht zuletzt der Auftritt des Vorstandes mit einer gelungenen STOMP Variation. In solchen Momenten denkt der
Vorstand immer an ihre beiden verstorbenen Vorstandmitglieder Horst Ambrosius und Heini Bender, die im Herzen dabei waren.
Bis spät in die Nacht wurde zu den Klängen der Gourmet Jazz Band getanzt.
Die Vielfalt des Tages zeigte wieder einmal, dass die Neue Musikschule Heidenrod e. V. eine "etwas andere Musikschule" ist,
die an ihrem musikalischen Traum weiterhin festhalten wird.
Als Abschluss der Festlichkeiten im Jubiläumsjahr findet das Adventskonzert "Weihnachten ist Party für Jesus"
am 10.12.2017 um 17 Uhr statt.

Eindrücke von der Jubiläumsfeier

     

           

     












Wir trugen zur Verschönerung der 40Jahr Feier des Seniorenclubs Frohsinn in Kemel
bei mit dem Liedvortrag "Wisst Ihr noch wie es früher war"





Mia und Karl begeisterten mit ihrem Klavierspiel ebenso wie der Kinderchor mit seinem Auftritt
bei den Watzelhainer Senioren im Dezember 2016


     




Unsere NMH Bands begeisterten das Publikum bei einer Benefizveranstaltung

           





Vorspiel der Klavierklasse am 25.06.2016

Der 25.06.2016 war für die 18 Klavierschüler/innen der Klavierlehrerin Mei Ye von der Neuen Musikschule Heidenrod
ein besonderer Tag. Sie konnten im Rahmen eines Vorspielnachmittages im Pianohaus "Alexander" in Mainz
auf einem prächtigen Konzertflügel einem größeren Publikum, nämlich ihren Eltern, Angehörigen
und Freunden zeigen, was sie in den vergangenen Monaten schon gelernt und erarbeitet hatten. Frau Mei Ye unterrichtet
derzeit Klavierschüler im Alter zwischen 6 und 63 Jahren. Und alle versuchen das zu tun, was der große Meister,
Johann Sebastian Bach einmal mit geradezu entwaffnender Einfachheit gesagt hat: "Alles was man tun muss ist,
die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen!"
Und das ist allen Mitwirkenden, je nach Ausbildungsstand, gut gelungen. Kleinere Ausrutscher spielten dabei überhaupt
keine Rolle. Die dargebotenen Lieder spannten einen weiten Bogen von kindgerechten, kleineren Stücken über
Ausschnitte klassischer Werke bis hin zu modernen wie z. B "The Entertainer" aus dem bekannten Kinofilm "Der Clou".
Anerkennender Applaus belohnte den Eifer und das Können der Schülerinnen und Schüler
und natürlich auch den Einsatz von Mei Ye.

  




Eindrücke vom Schwarzen Musiktheater

     





Wer küsst den Frosch?

Die "Kemeler Wirbelwinde" - Kinderchor der Neuen Musikschuel Heidenrod e. V. arbeiten an der Antwort

Die Geschichte vom Frosch, der sich sehnlichst wünscht, einmal umarmt oder geküsst zu werden, stammt vom österreichischen
Schriftsteller Erwin Moser. Der kleine Frosch lebt ganz zufrieden in einem Autoreifen.
Eines Tages beobachtet er zwei Katzen, die sich umarmen und zusammen leben. Da wird er sich erst es seines
Single-Daseins bewusst und sucht die unterschiedlichsten Tiere auf, um nicht mehr allein zu sein.
Er küsst sogar voller Verzweiflung sein Spiegelbild. Nachts besucht ihn dann eine kleine,
schüchterne Froschfrau, die ihn schon lange beobachtet.
Hörbeispiele, sowie Musikausschnitte aus dem Karneval der Tiere, Tanzideen, bekannte Lieder wie "Wenn sich die Igel küssen"
und viele andere musikalische Elemente sollen verarbeitet werden. Wir werden sehen,
was unsere "Wirbelwinde" daraus machen. Fest steht, dass alle Tiere, die die Kinder gerne darstellen möchten,
in das Minimusical eingebettet werden.

Für die Einübung des Musicals ändern sich die Chorzeiten. Damit beide Gruppen zusammen üben können, findet für alle
Chorkinder der Kinderchor dienstags von 15 bis 16 Uhr statt. Dies gilt ab dem 2.2. 2016.
Wir treffen uns (wie immer) im Heimat- und Kulturhaus in Heidenrod Kemel, Bäderstraße 47.

"Reinschnuppern" ist jederzeit möglich. Weitere Infos: Tel. 06124/8131




Fröhliches Konzert im Advent

Stürmischer Beifall und Zugaberufe in der kath. Kirche St. Michael in Kemel
Das Programm des diesjährigen Adventskonzertes der Neuen Musikschule Heidenrod e.V. löste nicht nur bei
dem Publikum Freude aus. Die kleinen Sänger und Sängerinnen des Kinderchores "Die Kemeler Wirbelwinde"
präsentierten ihre Lieder mal einstimmig, mal im Kanon, mal mit Unterstützung der Brandnew Singers
("Singen macht Spaß"), aber sie belebten auch lautstark den Erwachsenenchor mit ihrem "Gloria" und mit
"We wish you a merry christmas". "Wir feiern ein Fest der Freude" gehörte ebenso zum Repertoire wie auch
traditionelle, schwungvoll dargebotene Weihnachtslieder.
Die Kinderchorleiterin, Mei Ye, zeigte ihr Können auch als begleitende Klavierlehrerin bei Karl Ye und Hendrik.
Das gesamte Repertoire des Konzertes bot einen Querschnitt durch das Angebot der NMH. So begeisterte Karl Erbe mit
seinem Gitarrenlehrer Marcel Opitz genauso wie Anne Heine und Maike Rautenkranz, die ihre Klarinetten gekonnt
weihnachtlich erklingen ließen, sehr souverän ohne Lehrerbegleitung. Ebenfalls ohne Hemmungen vor einem
großen Publikum spielte Jule Klam sehr beschwingt auf der Altblockflöte ihr Weihnachtsliedermedley.
Die Brandnew Singers - in einem neuen, festlichen Outfit - vereinnahmten in spannungsreicher Vielfalt und
differenzierter Stimmungs - und Klangmalerei Liedgut aus verschiedenen Genres, moderiert von Michael Gajic,
erfolgreich dirigiert von Silke Veil-Kräkel. Am Beispiel des deutsch-britischen Komponisten Georg Friedrich
Händel zeigten sie, wie weltumspannend Musik im Advent sein kann. Von ihm stammen "Joy to the world" und
"Tochter Zion". Ihre Ausdrucksfähigkeit bewiesen sie bei dem gefühlvoll vorgetragenen Wiegenlied
"Christmas lullaby" wie auch bei der "knackigen" Version von "We wish you a merry christmas", Arr. von Gwynn,
die Zugaberufe aus dem Publikum laut werden ließen.
Ca. 150 Gäste waren am Vorabend des Nikolaustages gekommen, um auch den Geigenvorträgen von Freia und
Wiebke Haas sowie Lara Plönes mit ihrer Geigenlehrerin Anja Geyer-Wohlleben begeistert zu applaudieren.
Den glanzvollen Abschlusshöhepunkt boten Jonas Zundel, Jan Martynel und Waldemar Martynel. Mit stürmischem
Beifall bedankte sich das Publikum für diese Darbietung in der außergewöhnlichen Instrumentalkonstellation
von Saxophon, Geige und Klavier. "Somebody that I used to know" von Gotye, arrangiert von Waldemar Martynell,
wird in Erinnerung bleiben.
Die Gesamtheit chorischer und instrumentaler Darbietungen der Neuen Musikschule Heidenrod e. V. beeindruckte
wieder einmal mehr die Gäste, die aus dem ganzen Umland zu diesem "Fröhlichen Konzert" gekommen waren.





25.Kemeler Weihnachtsmarkt

"Kleine" und "große" Aktive der Neuen Musikschule Heidenrod e. V. am 25. Kemeler Weihnachtsmarkt
Der Kinderchor "Die Kemeler Wirbelwinde" unter der Leitung von Mei Ye belebte draußen den Weihnachtsmarkt in Kemel.
Drinnen sorgten die Vorstandsmitglieder Petra Scholz, Ingeborg Mell und Silvia Röpke-Dönges
(beide Gründungsmitglieder des Weihnachtsmarktes in Kemel vor 25 Jahren und immer noch aktiv!)
für stets frische Crepes und Punsch.

  




Klangschalenseminar

Die Kinderchorleiterin Mei Ye und Marianne Pichl Christ waren auf einem Klangschalenseminar.
Es war so beeindruckend, dass nächstes Jahr ein solches Seminar von der NMH angeboten werden wird.

     

  




Fröhliches Konzert im Advent

Unter diesem Motto gestaltet die Neue Musikschule Heidenrod e. V. ihr diesjähriges vorweihnachtliches Konzert.
Instrumentalisten aus den eigenen Reihen gehören zu den Mitwirkenden wie auch der Kinderchor "Die Kemeler Wirbelwinde"
und die Brandnew Singers. Festliche, stimmungsvolle Werke werden ebenso präsentiert wie fröhliche und aktionsreiche Stücke.
Eröffnet wird das Konzert durch die Trommelgruppe.
Lassen Sie sich von der Vielzahl der Klänge, die Klavier, Orgel, Geige, Saxophon, Gitarre, Flöte, Klarinette und Querflöte
hervorzaubern in eine fröhliche, weihnachtliche Stimmung versetzen.
Wir freuen uns auf Sie am Samstag, den 5. Dezember 2015 um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Michael in Heidenrod-Kemel.




Weiße Hände und neonfarbene Formen
tauchen aus dem "schwarzen NICHTS" auf


Draußen herrschten hochsommerliche Temperaturen als es bei der Neuen Musikschule Heidenrod e. V.
das Kontrastprogramm gab: In dem kleinen, herrlich kühlen Saal der Kath. Kirche St. Michael in Heidenrod-Kemel
spielte das "Schwarze Musiktheater" der NMH.
Sechs schwarz gekleidete Kinder, dabei ein "alter" Profi, Emily, und drei Gruppenleiterinnen boten ein
abwechslungsreiches 80minütiges Programm.
Weiße Hände vollführten eine Pantomime und formten sich zur vielarmigen Göttin Shiva. Aus Dreiecken, Rechtecken,
Quadraten und Kreisen entstanden Häuser und ein Männlein. Besenstiele, Tücher, Bälle, Tauben flogen aus dem Nichts
in den völlig abgedunkelten Raum.
Szenenapplaus brandete auf, als geometrische Formen durch Sprachsequenzen lebendig wurden.
Bunte Bilder und kurzweilige Szenen reihten sich zu einer professionellen Darbietung aneinander. Eine Menge Arbeit
musste im Vorfeld geleistet werden von der Gruppe: Anmalen aller Utensilien vom Besenstiel bis zu den Gummistiefeln
zunächst mit weißer Grundierungsfarbe, dann in entsprechenden leuchtenden Farben. Die Bühne war mit schwarzen
Spezialstoffen ausgekleidet; am vorderen Rand lagen und standen die unverzichtbaren Schwarzlichtröhren.
Die Umsetzung des Liedes "Oh Mana ma" mit orangefarbener Perücke und Sockenhänden mit pinkfarbener Zunge riss die
Zuschauer zu Beifallsstürmen hin. Physikalische Gesetze wurden bei der Umsetzung der Jahreszeiten außer Kraft gesetzt.
Bikinimodels mit Sonnenbrille schwenkten die knallrote Gießkanne, die Blumen zum Leben erweckte auf der neongrünen Wiese;
Drachen stiegen, Blätter und Regentropfen fielen zum Lied "Raindrops are falling on my head", effektvoll aufgefangen
durch einen imponierend leuchtenden Regenschirm, Gummistiefel liefen alleine, vereinigten sich wieder wie von
Zauberhand gesteuert; Besen und Hüte flogen durch die Luft und vervollständigten den Schneemann, ehe als Höhepunkt die
Raupe im Frühling erschien und sich nach vielen Bewegungen, mal koordiniert, mal ganz locker, mit einem lauten Knall
zu einem wunderschönen Schmetterling entfaltete.
Die aufwändigen Szenen wurden von passend ausgewählter Musik untermalt; zu hören waren u. a. Mozart- und Vivaldisequenzen,
Lieder wie Lollipop, Conquest of Paradise, Adiemus, Hush little Baby. Diese Melodie untermalte die Abschlussnummer des
diesjährigen Programms. Musikinstrumente, Notenschlüssel und Noten tanzten fröhlich und schwungvoll.
Dies wird die Erkennungsnummer des "Schwarzen Musiktheaters" in Zukunft werden. Denn das es weitere
"faszinierende Potpourris in der schwarzen Welt" geben wird, da sind sich die drei Leiterinnen einig.
Sie werden auch im nächsten Jahr wieder für die stimmige Choreographie sorgen: Marianne PIchl-Christ, Jessica Benedetto
und neu dabei, sehr aktiv und ideenreich, Elke Heimberger. Interessierte Teilnehmer haben sich bereits gemeldet,
außer dem bewährten diesjährigen Team, bestehend, aus Emily, Lara, Lina, Lucienne, Ronja und Mika.
Wir freuen uns auf ein nächstes Mal. INFOs: neue-musikschule-heidenrod.de und/oder Tel. 06124/8131




GELUNGENES GEMEINSAMES KONZERT in Kemel

Mit dem Motto einer Veranstaltung ist es im Vorfeld immer so eine Sache. Wir hatten unser Konzert als
"Klang-Voll in den Frühling" übertitelt und landeten damit einen Volltreffer.
Die Sonne schien, die Temperaturen waren frühlingshaft, die Erdbeeren schmeckten, als der Ev. Kirchenchor
und die Brandnew Singers zusammen ihr abwechslungsreiches Programm präsentierten.
Die Mischung, Ev. Kirchenchor und Brandnew Singers, war für das Publikum ein besonderes Erlebnis. Lieder in
fünf verschiedenen Sprachen, u. a. Englisch, Französisch, Latein, wurden gelungen dargeboten, souverän begleitet
am Kontrabass von Markus Kräkel. Die Klavierbegleitung lag in den Händen von Mei Ye, die auch den Kinderchor
der Neuen Musikschule Heidenrod e. V. leitete. Die "Kemeler Wirbelwinde", wunderschön und ideenreich von den
Eltern als "frühlingshafte Hingucker" angezogen und geschminkt, waren als optischer Kontrast eine der Attraktionen
des Konzertes. Mit viel Begeisterung bereicherten sie gesten- und mimikreich das Programm. Ohne ihr Lieblingslied
"Wer hat Angst vor Dracula" als Zugabe gingen sie nicht von der Bühne.
Der Ev. Kirchenchor, der schon länger von Silke Veil-Kräkel dirigiert wird, bot gekonnt und volltönend einen
Ausschnitt seines Repertoires.
Seit einem dreiviertel Jahr leitet Silke Veil Kräkel auch die Brandnew Singers von der Neuen Musikschule Heidenrod e. V.
Alle waren aufgeregt, war es doch der erste offizielle Auftritt. Altbekanntes und neu Einstudiertes wurde
klang- und kraftvoll präsentiert.
Der Spaß am Singen wurde bei den Chören deutlich und entzündete den Funken im Publikum. Wen wundert es bei der
begeisternden, einfühlsamen und überzeugenden Art der Chorleiterin Silke Veil-Kräkel, die für das Gesamtprogram
verantwortlich war. Michael Gajic oblag die arbeitsintensive, gut dargebotene Moderation des Konzertes; gelungen
erzählte er auch Ungewöhnliches über die Entstehung so manch eines Liedes.
Der Höhepunkt des leichten, lockeren Frühlingskonzertes waren die gemeinsam gesungenen Lieder, entfaltete sich doch
hierbei der angekündigte "volle Klang" besonders mächtig.
Allen Beteiligten gefiel das kurzweilige Konzert, was sich unschwer durch den Applaus des Publikums und
die Forderungen nach Zugaben ableiten ließ.
INFOs zu beiden Chören: Silke-Veil Kräkel. Tel. 06124/702464

  

     




Chorfreizeit der Brandnew Singers der Neuen Musikschule Heidenrod



Vom 9. - 11. Oktober 2015 verbrachten die Brandnew Singers ein Probenwochenende in der Lahntal- Jugendherberge in Diez, um sich auf
das bevorstehende Weihnachtskonzert am 5. Dezember 2015 vorzubereiten.
Bei bester Stimmung wurde neue Chorliteratur einstudiert, aber auch der gesellige Teil des Wochenendes kam nicht zu kurz.






1. Musikalienbörse im Rheingau Taunus Kreis
Am Sonntag, den 8. November 2015 von 12 Uhr bis 15 Uhr
In der Aula der Wiedbachschule in Bad Schwalbach

Erstmals findet ein Flohmarkt statt, auf dem man ohne Standgebühr zu bezahlen, alles was mit Musik zu tun hat verkaufen und
kaufen kann: z. Bsp. Musikinstrumente, Verstärker, MP3 Player, CDs, Schallplatten, diverse Kleinteile wie Schlegel. Handinstrumente,
Hörbücher, Noten, Liederbücher u.v.m.
Die Neue Musikschule Heidenrod e. V. freut sich auf viele Interessenten, die einen Tisch buchen möchten unter Tel. Nr. 06124/8131
oder unter der email Adresse christkind-pichl@web.de oder über das Kontaktformular unter www. neue musikschule heidenrod.de
Für Essen, süß und/oder deftig und Getränke ist wie immer bestens gesorgt.




Erfolgreicher Schuljahresabschluss der NEUEN MUSIKSCHULE HEIDENROD

Ein interessantes Schuljahr geht für die Neue Musikschule Heidenrod e. V. zu Ende. Neue Lehrerinnen kamen, langjährige Lehrer gingen,
so. z. Bsp. Peter Thiesies. Wir wünschen ihm nochmals viel Erfolg in seinem neuen Lebensabschnitt.
Seine Arbeit als Musikalische Leitung der NMH wird weitergeführt werden von der musikalischen Doppelspitze Jessica Benedetto und
Pätric Landersheim.
Silke Veil-Kräkel ist schon ein ganzes Jahr bei uns; der Chor und sie sind dabei gut zusammenzuwachsen, um viele neue Ideen umzusetzen
(Proben finden do. statt von 19.30 Uhr bis 21 Uhr in der Grundschule Kemeler Heide)
Mei Ye übernahm den Kinderchor (jeden Dienstag von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr im Heimat- und Kulturhaus von Kemel) und hat schon nach einigen
Monaten ein Musical präsentiert; sie unterrichtet außerdem Klavier.
Das "Schwarze Musiktheater" hat wieder eine erfolgreiche Präsentation geboten.
Die NMH Bands (jeden Freitag im Heimat- und Kulturhaus von Kemel von 18 Uhr bis 19.30 Uhr ) hatten diverse Auftritte;
nach den Ferien werden sie sich neu formieren, da viele erwachsen gewordenen Jugendliche ihren beruflichen Weg einschlagen werden.
Alle, die ein Instrument spielen - auch wenn es noch nicht perfekt ist - können sich bei Pätric Landersheim informieren.
Eine neue Geigenlehrerin, Frau Geyer-Wohlfahrt, wird nach den Sommerferien den Geigenunterricht von Stefan Sack, den vertretungs-
und dankenswerterweise Nicole Windolf übernommen hatte, fortführen. Sie wird sich in einem gesonderten Artikel nach den Sommerferien
vorstellen.
Wir bedanken uns bei all unseren Lehrkräften, die ideenreich und konstruktiv für die Neue Musikschule Heidenrod e. V. gewirkt haben.
Wir sagen ein ganz besonderes "Danke" an alle SchülerInnen und deren Eltern für das Entgegenkommen und die gute
Zusammenarbeit und wünschen uns, dass Sie weiterhin von unserem vielfältigen Angebot (u. a. zu finden auf der Homepage
neue-musikschule-heidenrod.de) profitieren.
Weitere INFOs: NMH Tel. 06124/8131




SEHEN SIE GERNE SCHWARZ?

Wir laden ein zur Präsentation des neuen Kurses der Neuen Musikschule Heidenrod e. V.
"Faszinierende Welt des Schwarzlichttheaters" am Donnerstags, den 2.7.2015 um 18.00 Uhr
im kleinen Saal der kath. Kirche St. Michael in Heidenrod-Kemel.

In unserem Schwarzen Musiktheater verschwinden Materialien wie von Zauberhand, tauchen an anderen
Stellen der Bühne wieder auf, erscheinen Hände wie aus dem Nichts, fliegen wie Tauben in das Schwarze,
verwandeln sich Kreise und Dreiecke in Schiffe und Gebäude, Bälle rollen, Stäbe tanzen, atemlose Stille entsteht,
wenn Gegenstände plötzlich ein Eigenleben entwickeln, manchmal sogar sprechen, die Jahreszeiten werden in bunten
Neonfarben dargestellt - und das alles bei ausgewählter Musik.
Warum haben wir das "Schwarze Musiktheater" gegründet? Schwarzlichttheater bietet u. a. die Möglichkeit
Erfahrungen zu sammeln in den Lernfeldern Kreativität, Persönlichkeitsentwicklung, Selbständigkeit, Teamarbeit.
Auch der Schüchternste und der Schwächste wird mit einbezogen; er selbst ist unsichtbar durch die schwarze Kleidung,
seine Aktionen stehen im Vordergrund und die gemeinschaftliche Arbeit.
Gemeinsam wurden mit den 7/8jährigen Kindern Szenenfolgen entwickelt und musikalisch untermalt, sowie Materialien
hergestellt. Wir hatten eine fröhliche, faszinierende Zeit mit "unseren" Kindern.
Lassen Sie sich überraschen was wir zu bieten haben.

Wir freuen uns auf dich/Sie am 2. Juli 2015.
INFOs: NMH Tel. 06124/8131 und auf der homepage neue-musikschule-heidenrod.de





Probensamstag der "Brand-New-Singers"

Der Chor der Neuen Musikschule Heidenrod, die "Brand New Singers", plant,
gemeinsam mit dem Kemeler Evangelischen Kirchenchor ein Konzert am 17. Mai 2015 um 17 Uhr.. Uhr
in der evangelischen Kirche in Kemel.
Um das für dieses Konzert vorgesehene Repertoire intensiv zu erarbeiten, hatte sich der Chor mit seiner
Chorleiterin Silke Veil-Kräkel zu einem Probensamstag am 28. März in der Grundschule Kemeler Heide getroffen.
Auch in diesem Konzert soll wieder ein Bogen gespannt werden von Lorenz Meyerhofer, John Rutter und Orlando die Lasso,
traditionellen Spirituals bis hin zu geistlichen und zeitgenössischen Liedern in vielen Sprachen.
Die Sängerinnen und Sänger wurden eingehend gefordert, welches den Spass und die Freude am Singen in keiner Weise beeinträchtigte.
In der Mittagspause genoss man die von einigen Mitgliedern zubereiteten Snacks inklusive Kaffee und Kuchen.
Zum Ende dieses Probensamstages blieb bei allen das gute Gefühl, gemeinsame etwas Schönes erreicht zu haben.
PS: Über jeden Neu-Zugang würde sich der Chor freuen. Geprobt wird Donnerstags um 19.30 Uhr in der Grundschule Kemeler Heide.
Schauen Sie doch einfach mal vorbei.




Neuer Kurs bei der NEUEN MUSIKSCHULE HEIDENROD e. V.
"FASZINATION SCHWARZES MUSIKTHEATER"

Erlebe und gestalte mit uns zusammen unseren Kurs "Die schwarze Welt der Wunder". Es werden Sachen erzählt,
oft pantomimisch dargestellt, die sonst nur mit relativ viel technischem Aufwand umgesetzt werden könnten.
Das "Schwarze Musiktheater" lebt von der optischen Täuschung der Zuschauer, weil die Bühne schwarz ausgekleidet ist,
die Schauspieler schwarz gekleidet sind und das menschliche Auge verschiedene Ausprägungen von schwarz nicht wahrnimmt.
So ist die visuelle Wahrnehmung für die Zuschauer verblüffend: Sie erleben, dass einzelne Körperteile durch den Raum schweben,
sich Formen zu Figuren zusammensetzen, Füße an der Decke entlanglaufen, es werden Bewegungen gezeigt, die auf den ersten Blick
wie Zauberei aussehen und unmöglich sind. In Wirklichkeit bringt ultraviolettes Licht unsere selbst hergestellten Materialien,
aber auch Hände und Füße , zum Leuchten. Eine Sequenz unseres neuen Programms ist die Metamorphose vom Schneemann über die Raupe
Nimmersatt zum wundervollen Schmetterling. Orange, gelbe und blaue Blumen leuchten auf der neongrünen Wies und faszinieren durch
ihre tollen Effekte.
Unsere kleinen - gerne auch größere - Akteure können die Umgebung ungewöhnlich aufregend gestalten, ohne den Fernseher einschalten
zu müssen. Die meisten "Tricks" sind leicht durchzuführen, sind aber spannend darzubieten in ihren charakteristischen Differenzierungen.
Auch fasziniert es Kinder, sich selbst in Szene zu setzen, dabei aber nicht gesehen zu werden. Sie erleben die Dunkelheit
als neuen Anreiz. Aus diesen Gründen wird das "Schwarze Musiktheater" nicht nur einfach als Theaterspielen angesehen,
sondern auch als eine Form der Erlebnispädagogik.
Der Ursprung des "Schwarzen Musiktheaters" liegt wahrscheinlich in China; dort wurden vor vielen hundert Jahren schon schwarzgekleidete
Akteure in einem Korridor aus Licht hin und her bewegt. In Tschechien wurde diese Theaterform weiter ausgebaut.
Die Akteure auf der Bühne sehen selbst fast nichts; d. h. alle einzelnen Teile des Programms werden zunächst intensiv im hellen Licht,
dann im abgedunkelten Raum und erst später auf der dunklen Bühne eingeübt, damit jeder Handgriff bei der Präsentation klappt.
Dies ist manchmal anstrengender als es für die Zuschauer aussieht; bei allÔ dem Üben haben die SpielerInnen viel Spaß und freuen sich
über kleine Missgeschicke, denn diese sind im "Schwarzen Musiktheater" oft noch effektvoll und werden in das Programm eingebaut.
Wenn du Lust hast mitzuspielen und mindestens 8 Jahre alt bist ( nach oben ist übrigens keine Altersbegrenzung!!!) melde dich bei
Jessica Benedetto und Marianne Pichl-Christ, Tel. 06124 /8131
oder komme einfach zum 1. Treffen am 23. April 2015 von 15.30 Uhr bis ca. 16.30/17Uhr
in den Kleinen Saal der katholischen Pfarrkirche St. Michael in Heidenrod-Kemel.

  




Zu verkaufen:

Afrikanisches Basstrommelset aus Ghana bestehend aus:

Dundun: 55cmHoch / 38cm Durchmesser
Sangban: 42cm Hoch /
31cm Durchmesser
Kenkeni: 42cm Hoch / 28cm Durchmesser

Alle drei Trommeln sind in einem guten Zustand. Festpreis 350 EUR

Interesse geweckt unter:
Monika-Miner Bellenberg 06486/1557




Ein glanzvolles Comeback feierten die
Brandnew Singers der NEUEN MUSIKSCHULE HEIDENROD e.V. in der Katholischen Kirche in Schlangenbad.
Die "alte" Ausstrahlung, Frische und Fröhlichkeit ist unter der Leitung von Silke Veil-Kräkel zurück gekehrt.
Hervorzuheben aus dem Repertoire sind der "Irische Segenswunsch", das "Holy, holy, holy" und "We pray tot he lord".
Wir möchten schon jetzt auf das Konzert "Klang-voll im Frühling" am 17.5.2015 um 17 Uhr hinweisen,
das die Brandnew Singers gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenchor gestalten
unter Mitwirkung des Kinderchores "Die Kemeler Wirbelwinde".





Der Kinderchor "DIE KEMELER WIRBELWIMDE" im Portrait

Der Kinderchor der NEUEN MUSIKSCHULE HEIDENROD e. V. wurde im Jahr 1998 gegründet. Unter der Leitung von Heike Marks,
Silke Brunnberg und Cornelia Frey entwickelte sich der Chor stetig weiter. Als Jessica Benedetto den Chor übernahm,
wurde die temperamentvolle, sangesfreudige Gruppe in die "Minis" und "Maxis" unterteilt;
jetzt entstand auch der Name "Kemeler Wirbelwinde". Die Jugendlichen präsentierten sich unter dem Namen
"Sound of Teenies".
Neben vielen Auftritten bei den verschiedensten Events (u. a. der Auftritt bei der 1. Nacht der Musik) war der bisherige
Höhepunkt die Aufführung des Musicals "Geisterstunde auf Burg Eulenstein";- unvergesslich das Probenwochenende
in der Jugendherberge Bad Homburg mit Lehrerband und Vorstand.
Neu im Team ist seit einem halben Jahr Mei Ye, die z. Zt. zusammen mit Jessica Benedetto die Proben für ein Minimusical
übernommen hat. Mei Ye ist begeisterte Pianistin und auch Klavierlehrerin, so dass sich die beiden Chorleiterinnen auch
instrumental bestens ergänzen und neue Impulse bei der musikalischen Gestaltung einbringen. In dem Minimusical wirken unsere
"alten Hasen", unsere "Profis" mit, die u. a. auch kleine Soloparts übernehmen und Rollen spielen.
Singen macht allen Spaß und gehört zum Leben eines jeden Kindes.
Singen spricht das Kind in seiner Ganzheit an und leistet auf spielerische, lustvolle und nachhaltige Weise auch einen
wesentlichen Bestandteil zur Sprachförderung.
Alle Chöre singen auswendig; Spaß machen auch Rhythmik- und Stimmbildungsspiele.
Wer solch's tolle Sachen erleben will, muss regelmäßig proben.

Die "Mini-Wirbelwinde" treffen sich dienstags von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr und
die "Maxi-Wirbelwinde" von 15.15 Uhr bis 16.00 Uhr im Heimat- und Kulturhaus in Heidenrod-Kemel in der Bäderstraße 47.
Der Zeitpunkt des Übertritts in eine andere Gruppe ist nicht allein vom Alter, sondern auch von der musikalischen Reife abhängig.
Für den Jugendchor "Sound of Teenies" wird in naher Zukunft ein Workshop von Jessica Benedetto angeboten.
Weitere Infos: www.neue-musikschule-heidenrod.de und Marianne Pichl Christ Tel. 06124 / 8131





"Die Brand New Singers starten durch"

Pünktlich nach den Sommerferien fand die erste Probe des gemischten, jungen Chores der
Neuen Musikschule Heidenrod statt. Gut gelaunt und zahlenmäßig hervorragend
besetzt brechen die "BRAND NEW SINGERS" auf "zu neuen Ufern" mit der kompetenten,
fröhlichen Chorleiterin Silke Veil-Kraekel.
Die Atmosphäre ist deutlich spürbar von der Freude am gemeinsamen Singen und der Gemeinschaft
geprägt. Neben der Arbeit an bereits bekannter Chorliteratur nimmt der Chor neues Liedgut in sein
Repertoire auf. Dieses ist schon jetzt breit gefächert und reicht von geistlichen/klassischen
Liedern über beliebte Musicalmelodien bis hin zu zeitgenössischer Pop-Musik. Aber auch traditionelles,
internationales Liedgut aus den unterschiedlichsten Ländern, gesungen in der jeweiligen Landessprache,
gehört dazu.
Die Proben finden donnerstags um 19.30 Uhr in der Grundschule Kemeler Heide in Heidenrod-Kemel statt.
Wer neugierig ist, gerne singt ist, uns einfach mal kennenlernen will --
Jeder ist jederzeit willkommen, wir freuen uns auf Sie.



Neuer Kurs für Schwarzlichtbegeisterte

Schwarzlichttheater lebt von der optischen Täuschung, die das Publikum verblüfft und sie in
eine illusionäre Welt versetzt. Dieses Ziel versuchen wir auch mit unserem 4. Kurs des
"Schwarzen Musiktheaters" zu erreichen.
Unser "Schwarzes Musiktheater" ist eine besondere Form des Theaterspiels,
bei der in einem völlig verdunkelten Raum gespielt wird. Als einzige Lichtquelle dienen
Schwarzlichtlampen, die ausschließlich weiße oder neonfarbene Gegenstände oder Kleidungsstücke
zum Leuchten bringen und somit für die Zuschauer "erscheinen" lassen.
Auf diese Weise entstehen erstaunliche Effekte und Illusionen werden erzeugt: Gegenstände und auch
Personen erscheinen, schweben, verschwinden urplötzlich, tauchen an anderen Stellen wieder auf.
Schwarzlichttheater bedeutet "Theater aus dem Versteck"; es wagen sich auch ängstlichere Kinder
auf die Bühne, da sie dort nicht gesehen werden. Die Schauspieler sind in schwarzer Kleidung verhüllt
und werden komplett vor dem schwarzen Hintergrund unsichtbar. Dieses Wissen, dass sie nicht wahrgenommen
werden ermutigt zu mehr Experimentierfreudigkeit. Das soziale Miteinander wird gestärkt, da die Akteure
merken, dass sie nur miteinander ein Erfolgserlebnis haben werden
Um optische Effekte zu erreichen, braucht man viele unsichtbare Hände und Helfer. Genaueste Absprachen
Koordination und Kooperation sowie Disziplin ist in der Gruppe gefordert; denn wenn ein Gegenstand nicht
zur richtigen Zeit erscheint, ist die Illusion dahin.
Für uns können wir berichten, dass das Einüben kleiner Szenen im Dunklen zwar für die Lehrerinnen
anstrengend ist, aber auch faszinierend und verbunden mit viel Spaß. Wenn eine Szene absolut gelingen soll,
braucht es passende Musik, eine exakte Choreographie und viel Einsatz von allen Beteiligten.

Unser neues Kursangebot richtet sich an Kinder (ab 8 Jahre), Jugendliche und Erwachsene.
Das Thema des Kurses richtet sich nach Interesse der Beteiligten, auch die Übungszeiten.

INFO und ANMELDUNG bei Jessica Benedetto und Marianne Pichl Christ,
Tel. 06124/8131 oder über die Homepage der NEUEN MUSIKSCHULE HEIDENROD.





Afrikanisches Trommeln im Sommer 2014

Auch in diesem Jahr gab es bis jetzt schon einige Trommel-Events mit der "Trommelfrau"
Moni Miner-Bellenberg und ihrer Trommel-Gruppe NUGUB.
In den Sommerferien waren Auftritte im Einrich und in Hilgenroth, wo die Trommelkinder
der Neuen Musikschule Heidenrod (Treffpunkt z. Zt. in Heidenrod-Laufenselden) einen
fantastischen Auftritt bei einer Hochzeit hatten. Das Publikum war begeistert und der
Applaus riesig, so dass es nicht ohne Zugabe ging.
Eine weitere Besonderheit war ein Workshop in Klingelbach: 14 Austauschschüler
von ca. 16 Jahren aus Israel fanden Spaß an Afrikanischer Musik.
Auch Kleinere im Alter von 5 bis 9 Jahren kamen in einem Schnupperkurs nicht zu kurz
und hatten Spaß an Djembe, Basstrommel, Glocke und div. afrikanschen Kleinmusikgeräten.

     


"Die Heide Rockt"

Am Sa.19.07.2014 findet das 1. "NMH Rock-Konzert" in der Römerhalle in Heidenrod-Kemel statt.

Mit dabei sind:
Die Schülerbands der
"Neuen Musikschule Heidenrod e.V."
Metrocity, Line In Left, Quick Lock und Left Pitch
...Special Guests
Bullshitters (Blues-Rock/Oldies) aus Heidenrod
Rogue Result (Crossover) & The Liquors (Akustik-Rock) aus Aarbergen

Kommt vorbei und Rockt mit uns die Heide!!!
Los geht's um 18:00 Uhr

Eintritt frei!!!



Artikel über das Konzert


HEREINSPAZIERT IN DIE FASZINIERENDE WELT DES SCHWARZLICHTTHEATERS

Das SCHWARZE MUSIKTHEATER der NEUEN MUSIKSCHULE HEIDENORD e. V. lädt ein am
Donnerstag, den 3. Juli 2014 um 19 Uhr
in den Kleinen Saal der katholischen Pfarrkirche St. Michael in Heidenrod Kemel.

Unser #Schwarzes Musiktheater# lebt von Bildern der Illusion, ohne Sprache, nur durch ausgewählte Musik untermalt.
Diese Mal werden auch geometrische Formen durch Sprachsequenzen lebendig. Kugeln schweben durch die Luft,
Hände tauchen aus dem Nichts auf, ein unscheinbarer Pinsel malt Bilder in den Raum, Gestalten tauchen auf,
physikalische Gesetze werden außer Kraft gesetzt. Bunte Bilder ziehen Zuschauer wie Akteure in ihren Bann.
Der Song "Er lebt in dir" aus dem Musical *König der Löwen* wird als Sequenz dargeboten wie auch
der *Bolero* -Stäbe - Tanz. Die Göttin Shiwa erscheint ebenso wie Schlangen, Gespenster, Zauberer, Schneemann u. v. m.
Für die stimmige Choreographie sind die Leiterinnen Jessica Benedetto und Marianne PIchl-Christ verantwortlich
mit ihrem Team im schwarzen wie auch im hellen Hintergrund, z. Bsp. bei dem Kulissenbau.

Wir freuen uns auf Sie bei unserem
"POTPOURRI DER FASZINATION"
mit vielen Höhepunkten, die sich schwerlich beschreiben lassen; man muss sie erleben.


     

Und einen Artikel gibt es auch










SEHEN SIE GERNE SCHWARZ?????



Wir laden ein zur Premiere des neuen Kurses der Neuen Musikschule : "Faszinierende Welt der Traumfabrik"
am Donnerstag, den 21. November 2013 - Vorstellungen um 17.30 Uhr und um 19 Uhr im kleinen Saal der
katholischen Kirche St. Michael in Heidenrod Kemel.

In unserem "Schwarzen Musiktheater" verschwinden Materialien wie von Zauberhand,
tauchen an anderen Stellen der Bühne wieder auf, erscheinen Hexen und Geister aus dem Nichts,
verwandeln sich Seile in Fensterrahmen, Köpfe rollen, Schlangen tanzen, atemlose Stille entsteht,
wenn Gegenstände plötzlich ein Eigenleben entwickeln - und das alles bei treffend ausgewählter Musik.
Warum haben wir das Schwarze Musiktheater gegründet?
Schwarzlichttheater bietet u. a. die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln in den Lehrnfeldern Persönlichkeitsentwicklung,
Kreativität, Selbständigkeit. Auch der Schüchternste und der Schwächste wird miteinbezogen, er selbst ist unsichtbar
durch die schwarze Kleidung, seine Aktionen stehen im Vordergrund und die Teamarbeit.
Wir haben gemeinsam Szenenfolgen entwickelt und sie musikalisch untermalt. Der Spaß an der Bewegung wurde miteinbezogen.
Wir hatten eine faszinierende Zeit mit "unseren schwarzen Kindern".


Unser Kurs in der Zeitung: Artikel




Schülerbands der "Neuen Musikschule Heidenrod e.V."



Am Freitag den 05.07.2013 war es endlich wieder soweit!
Die Schülerbands der NMH rockten die Schoolsout- Party in Huppert!

In schöner Atmosphäre des Hupperter Grillplatzes zeigten die Bands erneut was sie können und die
Besucher waren durchweg begeistert.
Die Schüler präsentierten Songs von Green Day, Tenacious D, Arctic Monkeys, Bad Religion, Nirvana, ....
alle waren mit sichtlichem Spaß und viel Hingabe bei der Sache und konnten zeigen, was sie über
die Jahre alles gelernt haben.
Die entspannte Stimmung und das wunderbare Wetter taten ihr Übriges, um den Abend zu einem
schönen Schuljahres Ausklang zu machen.
Vielen Dank an den Veranstalter Herrn Diefenbach, für die Möglichkeit dort Spielen zu dürfen!

  

Das nächste Konzert der NMH-Bands findet schon am 28.09.2013 im evangelischen Gemeindehaus in Kemel statt.
Sie Alle sind herzlich dazu eingeladen!!!

Übrigens:

Wer Lust hat mitzumachen, kann sich gerne für den Bandunterricht der "Neuen Musikschule Heidenrod e.V."
anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos!

Anmeldung: Pätric Landersheim 0171/ 6292414
Marianne Pichl- Christ 06124/ 8131
Weitere Infos: www.neue-musikschule-heidenrod.de




Januar 2013

Kinderchor "Die Kemeler Wirbelwinde" und Jugendchor "Sound of Teenies"

Ein spannendes Jahr ging vorüber...
Das Jahr 2012 stand unter dem Thema "Grusical".
Neben den fleißige Gesangsproben mit viel Bewegung und Spaß war unser besonderes Highlight
die Chorfreizeit in Bad Homburg, bei der alle mitwirkenden Gruppen
(Sänger, Schauspieler = Vorstand und Instrumentalisten = Musikschullehrer) zusammen kamen.
Unser Grusical "Geisterstunde auf Schloss Eulenstein" wird
am 09.03. und 10.03.13
in der Römerhalle in Kemel
je um 18.00 Uhr
aufgeführt.
Das Grusical findet anlässlich des 6-jährigen Bestehens des Kinderchores
unter der Leitung von Jessica Benedetto statt.
Kartenvorverkauf ab 18.02.13 bei Landersheim, Beatrix Eibel, Tankstelle Sponsel
und Fa.Weigandt
- alle in Kemel.

Besinnlich gestaltete sich auch unsere Weihnachtszeit durch einen gelungenen Auftritt
beim Weihnachtskonzert der Neuen Musikschule
und einem Auftritt auf der Seniorenfeier in Kemel.





Das Musical wird Anfang März 2013 aufgeführt werden

Was lange wurd' geübt, wird endlich aufgeführt...

6 Jahre stehen unsere Kinderchöre "Die Kemeler Wirbelwinde" und der Jugendchor "Sound of Teenies" unter der Leitung von Jessica Benedetto.
Ein Grund zum Feiern - wir finden in der Neuen Musikschule immer einen Grund !
Am 9. Und 10. März 2013 wird das Musical "Schrecken auf Burg Eulenstein" nach P. Schindler in Heidenrod -Kemel aufgeführt.
Wir hoffen, dass ein guter Geist über unsere Vorstellungen wacht.
In diesem spannenden Grusical ruft Karl von Radau (Heinrich Weber) zur Geisterstunde. Graf Dracula (Peter Torka), Rübezahl (Jürgen Pissin)
und der große Geist (Giselinde Ambrosius) kommen um nach langer Zeit wieder mal kräftig auf Schloss Eulenstein zu spuken.
ie kleine Hexe (Petra Scholz) führt zum ersten Mal ihre neu erfundene Krachmaschine vor.
Else Rabatz von Ach und Krach (Marianne Pichl- Christ) holt sich deswegen heiße Sohlen. Weil der Flaschengeist (Ingeborg Mell)
aber einen besonderen Geburtstag feiert , ist am Ende, auch dank des Souffleurs (Hermann Reichert), alles in bester Ordnung,
Außer den genannten Vorstandsmitgliedern wirken die Lehrkräfte im Orchester mit(J. Hombach, S. Sack, Fr. Eschenauer, C. Frey, P. Thiesies,
W. Aurin, P. Landersheim).
Singende und tanzende Geister mit viel Schauspieltalent werden dargetellt von dem Kinder- und Jugendchor.
Weitere Akteure sind die Trommelgruppe (Ltg. Moni Miner-Bellenberg) und die NMH- Bands (Ltg. P. Landersheim).
Die Gesamtleitung für dieses Projekt liegt in den Händen der Chorleiterin Jessica Benedetto.

Karten zum Preis von 5 Euro bei freier Platzwahl sind ab dem 18.2. 2013 in folgenden Geschäften in Heidenrod-Kemel erhältiich:
Bei Fa. Landersheim, Beatrix Eibel, Fa. Weigandt/Hermes - Shop und in der Tankstelle Sponsel. Restkarten an der Abendkasse.


Also - auf geht's am 9. /10. März 2013 jeweils um 18 Uhr in die Römerhalle in Heidenrod Kemel.


Das Grusical in der Zeitung: Artikel

Das Grusical in Bildern: Galerie






Im September 2012 war es mal wieder soweit:
THE BRAND NEW SINGERS fuhren in die Chorfreizeit .

Dieses Mal nach Idar Oberstein, bekannt für viele Edelsteinschleifereien.
Neue Lieder wurden einstudiert, aber auch ältere, für zwei bevorstehende,
mit zu gestaltende Konzerte wiederholt.

Das Wetter spielte mit, die Stimmung war gut, und so konnte man sich nach steilem
Bergabstieg das Städtchen anschauen. Das eine oder andere Lädchen wurde aufgesucht,
die Steinvielfalt war enorm. Viele getätigte Einkäufe waren später bei den
Chormitgliedern am Hals, Arm oder Finger zu bewundern.

Nun wird für das diesjährige Weihnachtskonzert am 2. Advent,
Sonntag, 9.12.2012, 16h in der kath.Kirche in Kemel geprobt.
"Fröhliche Weihnacht überall" lautet das Motto des diesjährigen schwungvollen
Weihnachtskonzertes der Neuen Musikschule Heidenrod. Weitere Mitwirkende sind der Kinderchor
"Die Kemeler Wirbelwinde", der Jugendchor "Sound of Teenies"
und jüngere und ältere Solisten der NMH.

2013 ist das 15jährige Jubiläumsjahr für THE BRAND NEW SINGERS. Ein Konzert mit Filmmusikliedern
und natürlich "The Best Of" ist in Planung.

Sangesfreudige sind bei uns jederzeit herzlich willkommen, wir proben immer
Donnerstags von 19.15 - 20.45h in der Grundschule Kemeler Heide.



17.06.2012
Am 17. Juni 2012 fand die 1. Kemeler Musiknacht unter Mitwirkung des Gesangvereins Kemel 1889 e. V.,
des Ev. Kirchenchores und der Neuen Musikschule Heidenrod statt. An verschiedenen
Plätzen in Kemel konnten Sie bis in die späten Abendstunden Musikstücke aus den verschiedensten
Zeitepochen und Stilrichtungen erleben:

  


Kinderchor "Die Kemeler Wirbelwinde" - Artikel zu Jahresbeginn 2012


"Auch im letzten Jahr hieß es wieder Bühne frei für den Kinderchor
Kinderchor der Neuen Musikschule Heidenrod.
Zum Einstieg in die Adventszeit trugen die "kleinen Wirbelwinde" zur Gestaltung
des Konzerts der "Brandnew Singers" in der katholischen Kirche in Bad Schwalbach bei.
Traditionell untermalten sie auch das Programm der Kemeler Senioren-Weihnachtsfeier.
Als Abschluss des Jahres wurden alle Eltern und Geschwister zu einem
"kleinen Weihnachtskonzert" eingeladen, auf dem die Kinder eine Auswahl ihres
inzwischen umfangreichen Repertoires präsentierten.
Eine gelungene Überraschung war der anschließende Besuch des Nikolaus,
der den Kindern ihre erste Chormappe mit selbst kreiertem Logo überreichte." (Dezember 2009)

Und in diesem Jahr geht es spannend weiter mit der Einstudierung des Minimusicals
"Wer küsst den Frosch" und vielen neuen Liedern.